Usability: Nutzerfreundliches Web-Design (X.media.press) by Markus Beier, Vittoria von Gizycki

By Markus Beier, Vittoria von Gizycki

Das web existiert nicht zum Selbstzweck seiner Macher. Der Nutzer steht im Mittelpunkt. Er verlangt Fakten, Unterhaltung, Ablenkung, Bestellmöglichkeit - genau das, used to be er will, und dies so schnell wie möglich. Kundengewinnung und Kundenbindung kann daher nur gelingen, wenn die Nutzerfreundlichkeit bei der Entwicklung einer web site im Mittelpunkt steht. Usability - das Testen der Nutzerfreundlichkeit - ist die Grundlage dafür. In diesem Buch wird das Thema Usability in seinen verschiedenen Aspekten systematisch vorgestellt, sowohl wissenschaftlich als auch praxisrelevant analysiert und durch Fallstudien veranschaulicht. Der inhaltliche Bogen reicht von der strategischen Konzeption einer Usability-orientierten website bis zu layout, Technik und Betrieb.

Show description

Read or Download Usability: Nutzerfreundliches Web-Design (X.media.press) PDF

Best web-design books

HTML Professional Projects

No different booklet on HTML deals a project-based process for higher-end clients. This project-oriented process delivers hands-on workouts so you might observe within the actual international. "HTML expert tasks" makes a speciality of constructing 4 forms of sites: company intranet, e-commerce, non-profit/ government-related, and public family.

Beginning CS5 Cascading Style Sheets for Web Design

Cascading variety sheets (CSS) are the fashionable typical for site presentation. whilst mixed with a structural markup language equivalent to HTML, XHTML, or XML (though now not restricted to these), cascading variety sheets supply web browsers with the data that permits them to offer the entire visible features of an internet rfile.

Extra resources for Usability: Nutzerfreundliches Web-Design (X.media.press)

Example text

Visuelle Aspekte der Informationsvermittlung geben Hinweise darauf, welche Gestaltungsmoglichkeiten von einem Nutzer als angenehm und leicht zu erfassen beurteilt werden. Mit einem Web-Design, das also den Bediirfnissen des Nutzers in dieser Hinsicht entspricht, wird sowohl die Aufnahme als auch die Verarbeitung der optischen Informationen erleichtert. 1m Folgenden werden dementsprechend einige wahrnehmungspsychologische Erkenntnisse aufgefiihrt und im Anschluss daran Konsequenzen fiir das Web- Design aufgezeigt.

Com) und seiner Schlusselbotschaft "markets are interactions" ist die Interaktivitat eines Web-Angebots entscheidend fur die wahrgenommene E-Usability. Da der Konsument kein stabiles statistisches Muster mehr darstellt (und ihm dies wahrscheinlich auch nie gerecht wurde) , sondern sich vielmehr als multioptional, hybrid und "unmanageable" erweist,l6 ist es sinnvoll, ihn als gleichberechtigten Partner eines gemeinsamen Produktions- und Konsumptionsraums zu betrachten. Oder wie Bolz kryptisch schreibt: der Re-Entry des Unterschieds Produzent / Konsument ins Unterschiedene 17 (vgl.

Abb. 2). hr Clrn'nllC'rung,hiifC'n 22 • • • E-Usability Naming I Claim Wo beginnt Brauchbarkeit, und wo hort sie auf? Vielleicht schon bei der Frage, wie man auf eine Site gelangt. Damit verbunden ist die Namensgebung, deren "Recall-Qualitat" und den mit einem Namen verbundenen Assoziationen der User-Segmente. Weist der gewahlte Name einen Bezug zum Kerngeschaft auf, ist er diskriminierungsfahig, einpragsam, einfach zu schreiben, flexibel einsetzbar (und juristisch schutzfahig)? com: "Get the Key Points of Top Business Books in 15 Minutes".

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 21 votes