Sicherheitspolitik in Lateinamerika: Vom Konflikt zur by Sabine Kurtenbach, Klaus Bodemer, Detlef Nolte

By Sabine Kurtenbach, Klaus Bodemer, Detlef Nolte

Die grundlegenden sicherheitspolitischen Probleme Lateinamerikas liegen am Beginn des 21. Jahrhunderts vor allem in der anhaltenden sozialen Ungleichheit sowie in der Zunahme von alltäglicher und organisierter Kriminalität sowie Drogenanbau, -konsum und -handel. Das Buch analysiert die grundlegenden Tendenzen von Wandel und Kontinuität lateinamerikanischer Sicherheitspolitik.

Show description

Read or Download Sicherheitspolitik in Lateinamerika: Vom Konflikt zur Kooperation? PDF

Similar german_11 books

Strategisches Qualitätsmanagement in der Hochschullehre: Theoriegeleitete Workshops für Lehrende zur Förderung kompetenzorientierter Lehre

Used to be ist gute Lehre? Wie kann guy Hochschuldozierende wissenschaftlich fundiert weiterbilden? Immanuel Ulrich konzeptionierte eine wissenschaftliche Weiterbildung und erprobte sie in der Praxis: seventy nine Lehrende mit ihren three. 183 Studierenden aus geistes-, sozial- und naturwissenschaftlichen Fachbereichen der Freien Universität nahmen an der anderthalbjährigen Studie teil.

Deutsch-Ukrainische Wirtschaftskommunikation: Ethnographisch-gesprächsanalytische Fallstudien

Bei der vorliegenden Studie handelt es sich um eine empirische Untersuchung zur interkulturellen Wirtschaftskommunikation zwischen deutschen und ukrainischen Unternehmern. Die Arbeit an der Schnittstelle von Kultursoziologie und interpretativer Soziolinguistik rekonstruiert mithilfe einer Methodentriangulation zentrale Kommunikationsprobleme, kulturelle kommunikative Muster sowie generell Deutungs- und Handlungsmuster, die für ukrainisch-deutsche Geschäftsbeziehungen und -prozesse typisch sind.

Darmkrankheiten: Klinik, Diagnostik und Therapie

Das vorliegende Buch ist in seiner Konzeption und Umfang im deutschen Schrifttum einzigartig. In ausführlicher Weise werden alle Krankheiten des Dünn- und Dickdarms dargestellt, wobei sich der Bogen von den Grundlagen wie der Anatomie und Embryologie und der Resorption über die diagnostischen Verfahren (molekulare Diagnostik, Sonographie, Röntgen, Angiographie, Nuklearmedizin, Endoskopie) und weiter zu den klinischen Syndromen (Obstipation, and so forth.

Extra resources for Sicherheitspolitik in Lateinamerika: Vom Konflikt zur Kooperation?

Example text

B. wird Chile eine "BTÜckenfunktion" zum asiatischpazifischen Raum zugeschrieben). h. eines aus dem Mercosur und der Andengemeinschaft bestehenden integrierten Wirtschafts raumes. Die Bilanz der bisherigen Entwicklung des Mercosur fallt überwiegend positiv aus. Zumindest bis zum Ausbruch der Finanzkrise 1997/98 galt das südliche Südamerika als eine der vielversprechendesten Wachstumsregionen der Dritten Welt. Die jährliche Zuwachsrate des BIP betrug 1990-1998 3,8% (EU 1,8%; NAFT A 2,8%). Die Inflationsraten lagen im subregionalen Durchschnitt unter 10%.

Die Wechselkursschwankungen hielten sich bis zur Real-Abwertung im Februar 1999 in Grenzen. Auslandsinvestoren beurteilen den Mercosur überwiegend positiv. Von 1990-1997 flossen ca. 70 Mrd. US-Dollar in die Region (rund ein Drittel der Investitionen in Lateinamerika insgesamt), wobei in der zweiten Hälfte der 90er Jahre neben den traditionellen Sektoren (Bergbau und Energie) zunehmend auch die verarbeitende Industrie sowie der Dienstleistungssektor profitierten. Äußerst positiv entwickelte sich der intraregionale Handel: Er vervierfachte sich seit 1991 und erreichte 1998 25% der Gesamtexporte der Mitgliedsländer, zudem kam es zu einer spürbaren Diversifizierung der Mercosur-Ausfuhren (EU 20%, USA 14%, ostasiatische Staaten 15%, lateinamerikanische Staaten 10%).

Department of Corrunerce. gov) Auch als Ziel fiir US-amerikanische Direktinvestitionen hat Lateinamerika an Attraktivität gewonnen. 2% (EU 30%) (BIDIIRELA 1998:46). Nach dem Buchwert entfielen 1998 rund 20% der US-amerikanischen Auslandsinvestitionen (Bestand) auf Lateinamerika. Ohne die Karibik und Panama, wo viele US-Unternehmen aus steuerlichen Gründen registriert sind, waren es allerdings nur knapp 11 % (Brasilien 3,9%, Mexiko 2,7%, Argentinien 1,1%). 32 Sabine Kurtenbach Das interamerikanische Militärsystem Auf militärischem Gebiet begann die interamerikanische Kooperation 1941 mit dem Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 26 votes