Methodenbuch Soziale Arbeit: Basiswissen für die Praxis by Brigitta Michel-Schwartze (auth.), Brigitta Michel-Schwartze

By Brigitta Michel-Schwartze (auth.), Brigitta Michel-Schwartze (eds.)

Methodisches Arbeiten ist ein Merkmal von Fachlichkeit. In diesem Lehrbuch finden Studierende, Lehrende und Fachkräfte der Sozialen Arbeit eine Auswahl aktuell relevanter Methoden, vorgestellt und erläutert durch ausgewiesene FachwissenschaftlerInnen. Die Beiträge gehen theoretisch fundiert auf Zielstellungen der Methoden sowie auf deren Inhalte und Vorgehensweisen ein. Die Einbeziehung von Rahmenbedingungen und Voraussetzungen sowie Möglichkeiten und Grenzen der Methodenanwendung sorgen für Praxisrelevanz.

Show description

Read or Download Methodenbuch Soziale Arbeit: Basiswissen für die Praxis PDF

Best german_11 books

Strategisches Qualitätsmanagement in der Hochschullehre: Theoriegeleitete Workshops für Lehrende zur Förderung kompetenzorientierter Lehre

Was once ist gute Lehre? Wie kann guy Hochschuldozierende wissenschaftlich fundiert weiterbilden? Immanuel Ulrich konzeptionierte eine wissenschaftliche Weiterbildung und erprobte sie in der Praxis: seventy nine Lehrende mit ihren three. 183 Studierenden aus geistes-, sozial- und naturwissenschaftlichen Fachbereichen der Freien Universität nahmen an der anderthalbjährigen Studie teil.

Deutsch-Ukrainische Wirtschaftskommunikation: Ethnographisch-gesprächsanalytische Fallstudien

Bei der vorliegenden Studie handelt es sich um eine empirische Untersuchung zur interkulturellen Wirtschaftskommunikation zwischen deutschen und ukrainischen Unternehmern. Die Arbeit an der Schnittstelle von Kultursoziologie und interpretativer Soziolinguistik rekonstruiert mithilfe einer Methodentriangulation zentrale Kommunikationsprobleme, kulturelle kommunikative Muster sowie generell Deutungs- und Handlungsmuster, die für ukrainisch-deutsche Geschäftsbeziehungen und -prozesse typisch sind.

Darmkrankheiten: Klinik, Diagnostik und Therapie

Das vorliegende Buch ist in seiner Konzeption und Umfang im deutschen Schrifttum einzigartig. In ausführlicher Weise werden alle Krankheiten des Dünn- und Dickdarms dargestellt, wobei sich der Bogen von den Grundlagen wie der Anatomie und Embryologie und der Resorption über die diagnostischen Verfahren (molekulare Diagnostik, Sonographie, Röntgen, Angiographie, Nuklearmedizin, Endoskopie) und weiter zu den klinischen Syndromen (Obstipation, and so forth.

Extra info for Methodenbuch Soziale Arbeit: Basiswissen für die Praxis

Example text

Man kann die Ursachen- und die Wirkungsseite auch als je eine Existenzhypothese ansehen, die vor der Beobachtung beide auf dieselbe Weise behandelt werden müssen, wie das in Kap. 1 gezeigt wurde; sie müssen operationalisiert und quantifiziert („leistungsschwach“, „freundliche Behandlung“, „Schulschwänzen“) und es muss eine Stichprobe festgelegt werden. Hätte nun unser Forscher bei einer Versuchsgruppe (vielleicht die Klassen dreier verschiedener Schulen) festgestellt, dass die Schulschwänzerrate nach freundlicherer Behandlung durch die Lehrer tatsächlich geringer ist als zuvor, und würde er sich damit zufrieden geben, so hätte er einen Fehler gemacht.

Sie weicht in allzu vielen Merkmalen, die die Schulleistung beeinflussen könnten, von der Versuchsgruppe ab, etwa hinsichtlich der Klassengröße, des Alters und des Geschlechts der Schüler, der Funktion der Lehrer in der Untersuchung und des Messinstruments Zensurengebung. Für eine Sozialpädagogin, die sich nicht nur auf ihre eigenen Erfahrungen verlassen will, sondern für ihre Intervention auf der Suche nach wissenschaftlich begründeten Kausalhypothesen ist, sind solche Untersuchungsergebnisse, die mit einigen oder auch nur einem solcher Fehler behaftet sind, bei denen die Kontrollgruppe nicht beschrieben ist oder gar ganz fehlt (all dies kommt vor), wertlos.

Final: Marco schwänzt die Schule... 1. weil er Überforderung vermeiden möchte; 2. weil er den Spott wegen seiner starken Brille nicht ertragen will; 3. weil er schlechte Behandlung durch den Lehrer vermeiden will; 4. weil er den Orientierungen seiner Mutter entsprechen möchte; 5. weil er so wie seine Freunde sein will. a. von einer Causa finalis, einer Zweckursache spricht. Eine Finalhypothese befasst sich also damit, worauf der Betreffende mit seinem Handeln hinaus will. 52 Henning Trabandt Wie also kann man prüfen, ob solche Finalhypothesen zutreffen?

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 17 votes