Evaluation, Wissen und Nichtwissen by Thomas Brüsemeister, Klaus-Dieter Eubel

By Thomas Brüsemeister, Klaus-Dieter Eubel

In den europäischen Schulsystemen spielt overview eine zunehmend große Rolle: Im Rahmen neu eingeführter Schulinspektionen, regelmäßiger Schülerleistungstests und schulischer Abschlussprüfungen werden Evaluationen für und in allen Schulen durchgeführt. Solche evaluationsbasierte Steuerungsmaßnahmen implizieren die Annahme, zu einem 'mehr' an Wissen gelangen zu können und damit Bildungssysteme insgesamt qualitativ gehaltvoller steuern zu können und damit Bildungssysteme insgesamt qualitativ gehaltvoller steuern zu können. Die Beiträge des Bandes gehen der Frage nach, welche Formen des Wissens mit Evaluationen transportiert werden, welche Akteure auf welchen Ebenen im Bildungswesen welches Wissen benötigen und letztlich, wie Wissen eine bestehende Handlungspraxis bestärkt oder aber eine neue konstituieren kann.

Show description

Read or Download Evaluation, Wissen und Nichtwissen PDF

Similar german_11 books

Strategisches Qualitätsmanagement in der Hochschullehre: Theoriegeleitete Workshops für Lehrende zur Förderung kompetenzorientierter Lehre

Used to be ist gute Lehre? Wie kann guy Hochschuldozierende wissenschaftlich fundiert weiterbilden? Immanuel Ulrich konzeptionierte eine wissenschaftliche Weiterbildung und erprobte sie in der Praxis: seventy nine Lehrende mit ihren three. 183 Studierenden aus geistes-, sozial- und naturwissenschaftlichen Fachbereichen der Freien Universität nahmen an der anderthalbjährigen Studie teil.

Deutsch-Ukrainische Wirtschaftskommunikation: Ethnographisch-gesprächsanalytische Fallstudien

Bei der vorliegenden Studie handelt es sich um eine empirische Untersuchung zur interkulturellen Wirtschaftskommunikation zwischen deutschen und ukrainischen Unternehmern. Die Arbeit an der Schnittstelle von Kultursoziologie und interpretativer Soziolinguistik rekonstruiert mithilfe einer Methodentriangulation zentrale Kommunikationsprobleme, kulturelle kommunikative Muster sowie generell Deutungs- und Handlungsmuster, die für ukrainisch-deutsche Geschäftsbeziehungen und -prozesse typisch sind.

Darmkrankheiten: Klinik, Diagnostik und Therapie

Das vorliegende Buch ist in seiner Konzeption und Umfang im deutschen Schrifttum einzigartig. In ausführlicher Weise werden alle Krankheiten des Dünn- und Dickdarms dargestellt, wobei sich der Bogen von den Grundlagen wie der Anatomie und Embryologie und der Resorption über die diagnostischen Verfahren (molekulare Diagnostik, Sonographie, Röntgen, Angiographie, Nuklearmedizin, Endoskopie) und weiter zu den klinischen Syndromen (Obstipation, and so forth.

Extra resources for Evaluation, Wissen und Nichtwissen

Sample text

Hierzu Willke 2004), da das ‚Spielfeld’ Schulsystem hierfür nicht konzipiert ist. 2. Betrachtungsweisen der Organisation Schule Zur Begründung des ersten Argumentationsschrittes ist es notwendig, sich mit Beschreibungsversuchen der Schule als Organisation auseinanderzusetzen, da nur so das von mir unterstellte Organisationsdefizit deutlich wird. Als Organisationsdefizit – dies sei zum besseren Verständnis vorne weg gesagt – bezeichne ich im Folgenden die Tatsache, dass für die zunehmend steigenden Kopplungen7 6 7 Die hier sehr scharf formulierte Ausgangslage soll nicht im Sinne einer grundsätzlichen Verneinung der Nutzung empirischen Wissens für die Weiterentwicklung des Schulsystems verstanden werden.

So können beispielsweise Schulen dazu übergehen, Testfragen regelrecht zu trainieren oder Schülerinnen und Schüler, die das Resultat zu verschlechtern drohen, von den Tests fernzuhalten (Lange 2003, 181). Unter Umständen geben Lehrkräfte, um negative Konsequenzen schwacher Ergebnisse zu verhindern, sogar Hilfestellungen während der Prüfungen oder versuchen die Ergebnisse zu manipulieren, wie es etwa für England berichtet wird (Menden 2007). Einige solcher Effekte, die geeignet sind, die Zuverlässigkeit des gewonnenen Wissens massiv in Frage zu stellen, mögen zwar antizipierbar und kurzfristig durch Gegenmaßnahmen korrigierbar sein.

In: American Sociological Review 14, 787-796. Popitz, Heinrich (1968): Über die Präventivwirkung des Nichtwissens. Tübingen: Mohr. Proctor, Robert (1995): Cancer Wars: How Politics Shapes What We Know and Don’t Know About Cancer. New York: Basic Books. Ravetz, Jerome (1990): The Merger of Knowledge with Power. London/New York: Mansell. Ruhloff, Jörg (2004): Evaluation und „Autonomie“ von Schulen. : Kritik der Evaluation von Schulen und Universitäten. Würzburg: Ergon, 1-13. Schneider, Louis (1962): The role of the category of ignorance in sociological theory: an explanatory statement.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 41 votes