Die Zukunft der Bundeswehr: Gesellschaft und Streitkräfte im by Wilfried von Bredow

By Wilfried von Bredow

So wichtig es ist, sich iiber die Zukunft der Bundeswehr und die Veriinderungen in der Gesellschaft und im intemationalen Sy stem Gedanken zu machen - fiir eine Bestandsaufnahrne, ja selbst eine Zwischenbilanz ist gegenwartig ein schlechter Zeitpunkt. Zuviel ist im FluB. speedy jede Woche gibt es neue Vorschliige da fiir, wie guy die Bundeswehr den neuen Anforderungen am be sten anpassen kann. Verkleinem, sagen die einen. Abschaffung der Wehrpflicht, sekundieren andere. Mehr Biindnis-Integration, Mrt guy hier, wiihrend dort vorgeschlagen wird, die NATO ganz aufzulOsen. Wie steht es mit den Einsatzen der Bundeswehr auBerhalb des Biindnis-Territoriums? Gar nicht? Oder nur in UN-Friedens-Mis sionen mit Blauhelmen? Oder doch wie jedes andere UNO-Mit glied je nach Konstellation auch in Missionen zur militarischen Wiederherstellung des Friedens? Wo liegen die Grenzen zwi schen beiden Einsatz-Arten? Und wie steht es mit humanitaren Missionen wie in Kambodscha oder in Somalia? 1st die Bundeswehr, gerade mit der Uhemahrne der ehemali gen Nationalen Volksarmee der DDR sowie mit einem Reduzie rungs-Schub auf 370 000 Mann beschaftigt, iiberhaupt auf solche Einsatze vorbereitet? Womit nicht nur Ausbildung und Ausrii stung gemeint sind, sondem auch die mentale Einstellung.

Show description

Read or Download Die Zukunft der Bundeswehr: Gesellschaft und Streitkräfte im Wandel PDF

Similar german_11 books

Strategisches Qualitätsmanagement in der Hochschullehre: Theoriegeleitete Workshops für Lehrende zur Förderung kompetenzorientierter Lehre

Was once ist gute Lehre? Wie kann guy Hochschuldozierende wissenschaftlich fundiert weiterbilden? Immanuel Ulrich konzeptionierte eine wissenschaftliche Weiterbildung und erprobte sie in der Praxis: seventy nine Lehrende mit ihren three. 183 Studierenden aus geistes-, sozial- und naturwissenschaftlichen Fachbereichen der Freien Universität nahmen an der anderthalbjährigen Studie teil.

Deutsch-Ukrainische Wirtschaftskommunikation: Ethnographisch-gesprächsanalytische Fallstudien

Bei der vorliegenden Studie handelt es sich um eine empirische Untersuchung zur interkulturellen Wirtschaftskommunikation zwischen deutschen und ukrainischen Unternehmern. Die Arbeit an der Schnittstelle von Kultursoziologie und interpretativer Soziolinguistik rekonstruiert mithilfe einer Methodentriangulation zentrale Kommunikationsprobleme, kulturelle kommunikative Muster sowie generell Deutungs- und Handlungsmuster, die für ukrainisch-deutsche Geschäftsbeziehungen und -prozesse typisch sind.

Darmkrankheiten: Klinik, Diagnostik und Therapie

Das vorliegende Buch ist in seiner Konzeption und Umfang im deutschen Schrifttum einzigartig. In ausführlicher Weise werden alle Krankheiten des Dünn- und Dickdarms dargestellt, wobei sich der Bogen von den Grundlagen wie der Anatomie und Embryologie und der Resorption über die diagnostischen Verfahren (molekulare Diagnostik, Sonographie, Röntgen, Angiographie, Nuklearmedizin, Endoskopie) und weiter zu den klinischen Syndromen (Obstipation, and so forth.

Extra info for Die Zukunft der Bundeswehr: Gesellschaft und Streitkräfte im Wandel

Sample text

Verstiindlich ist das schon, aber kaum angemessen. Denn wenn es etwas gibt, das iiber den Geist der Streitkrafte, iiber ihr Selbstverstiindnis als Teil der Gesellschaft und iiber ihre demokratische Soliditat zuverliissig Auskunft gibt, dann ist das der Zustand der Inneren Fiihrung. Diese ist weitaus mehr als ein nebensachliches Ornament militiirischer Organisation. DaB sich dariiber viele Soldaten nur widerwillig, manche Politiker nur rhetorisch und die in friiheren Jahrzehnten in dieser Frage der militiirischen Alltags-Praxis betont kritisch gegeniiberstehende Offentlichkeit kaum noch kIar zu sein scheinen, ist betriiblich, andern aber nichts an der Wichtigkeit der Inneren Fiihrung.

Mach! IIl " kocne Mgabon Was soil die Bundeswehr tun, wie soil sie eingesetzt werden, urn ihrem Auftrag der Friedenssicherung und der Verteidigung am besten nachzukommen? Die folgende Ubersicht unterstreicht die unangefochtene Legitimation der Verteidigung innerhalb der eigenen Landesgrenzen, die sehr hohe Legitimation von NATOund UNO-"Blauhelm"-Einsatzen, die nicht so hohe Legitimation von militarischen Einsatzen fUr die UNO und die vergleichsweise geringe Legitimation von Verteidigungsanstrengungen fUr andere Lander Europas, wobei im letzten Fall nicht ganz klar ist, welche Lander die Befragten bei ihrer Antwort vor Augen haben mochten.

B. dem Nationalsozialismus, instrumentalisieren lassen. Und althergebrachte Demokratien wie GroBbritannien oder die USA haben im Lauf ihrer Geschichte nur flir relativ kurze Zeiten auf die allgemeine Wehrpflicht zurUckgegriffen. AuBerdem betrachteten die Fuhrungen der sowjetsozialistischen Staaten die allgemeine Wehrpflicht ebenfalls als ein legitimes Kind ihrer Version des Sozialismus. 54 Das HeuB' sche Argument laBt sich also nicht so interpretieren, daB eine demokratische Gesellschaft nur ein einziges Wehrsystem, niimlich die allgemeine Wehrpflicht, haben dtirfe.

Download PDF sample

Rated 4.52 of 5 – based on 49 votes