Darmkrankheiten: Klinik, Diagnostik und Therapie by A. von Herbay (auth.), Prof. Dr. med. Wolfgang F. Caspary,

By A. von Herbay (auth.), Prof. Dr. med. Wolfgang F. Caspary, Priv.-Doz. Dr. Dr. Jürgen Stein (eds.)

Das vorliegende Buch ist in seiner Konzeption und Umfang im deutschen Schrifttum einzigartig. In ausführlicher Weise werden alle Krankheiten des Dünn- und Dickdarms dargestellt, wobei sich der Bogen von den Grundlagen wie der Anatomie und Embryologie und der Resorption über die diagnostischen Verfahren (molekulare Diagnostik, Sonographie, Röntgen, Angiographie, Nuklearmedizin, Endoskopie) und weiter zu den klinischen Syndromen (Obstipation, etc.) spannt. Es folgen die klinischen Krankheitsbilder, die ausführlich dargestellt sind. Jedes Kapitel ist gegliedert nach Definition, Vorkommen, Ätiologie und Pathogenese, Klinik, Diagnostik, Differentialdiagnose und Therapie (konservativ-endoskopisch, chirurgisch) und Prognose. Dieses Buch wird ein absolutes Muß für jeden gastroenterologisch tätigen Arzt.

Show description

Read Online or Download Darmkrankheiten: Klinik, Diagnostik und Therapie PDF

Similar german_11 books

Strategisches Qualitätsmanagement in der Hochschullehre: Theoriegeleitete Workshops für Lehrende zur Förderung kompetenzorientierter Lehre

Used to be ist gute Lehre? Wie kann guy Hochschuldozierende wissenschaftlich fundiert weiterbilden? Immanuel Ulrich konzeptionierte eine wissenschaftliche Weiterbildung und erprobte sie in der Praxis: seventy nine Lehrende mit ihren three. 183 Studierenden aus geistes-, sozial- und naturwissenschaftlichen Fachbereichen der Freien Universität nahmen an der anderthalbjährigen Studie teil.

Deutsch-Ukrainische Wirtschaftskommunikation: Ethnographisch-gesprächsanalytische Fallstudien

Bei der vorliegenden Studie handelt es sich um eine empirische Untersuchung zur interkulturellen Wirtschaftskommunikation zwischen deutschen und ukrainischen Unternehmern. Die Arbeit an der Schnittstelle von Kultursoziologie und interpretativer Soziolinguistik rekonstruiert mithilfe einer Methodentriangulation zentrale Kommunikationsprobleme, kulturelle kommunikative Muster sowie generell Deutungs- und Handlungsmuster, die für ukrainisch-deutsche Geschäftsbeziehungen und -prozesse typisch sind.

Darmkrankheiten: Klinik, Diagnostik und Therapie

Das vorliegende Buch ist in seiner Konzeption und Umfang im deutschen Schrifttum einzigartig. In ausführlicher Weise werden alle Krankheiten des Dünn- und Dickdarms dargestellt, wobei sich der Bogen von den Grundlagen wie der Anatomie und Embryologie und der Resorption über die diagnostischen Verfahren (molekulare Diagnostik, Sonographie, Röntgen, Angiographie, Nuklearmedizin, Endoskopie) und weiter zu den klinischen Syndromen (Obstipation, and so on.

Additional info for Darmkrankheiten: Klinik, Diagnostik und Therapie

Sample text

Auch Sekrete des Gastrointestinaltrakts enthalten Magnesium, das vollstandig riickresorbiert wird. Nur etwa 20 -70 % des Magnesiums der Nahrung werden im Darm resorbiert. Bei niedrigen intraluminal en Konzentrationen wird MgH im gesamten Diinndarm iiber ein Transportsystem aufgenommen, das schon bei Konzentrationen urn 5 mmolll gesattigt ist. Dieser Transportmechanismus fehlt bei der primaren Hy- Extraintestinale Krankheiten - Hypoparathyreoidismus Hyperthyreose Chronisches ierenversagen Renale tubuliire Azidose Nephrotisches Syndrom MedikamentelErniihrung - Chlorothiazide - Magnesium-Mangel pomagnesiamie (s.

Phospholipide (Hauptkomponente: Phosphatidylcholin) der Galle kommen in gemischten Mizellen mit Gallensauren und Cholesterin vor. Phosphatidylcholin wird von der pankreatischen und der Biirstensaumphospholipase A2 zu Lysophosphatidylcholin und Fettsauren katalysiert. Lysophosphatidylcholin fordert die Sekretion von Chylomikronen in die Lymphe. 8). Taurocholat kann nur im Ileum aktiv transportiert werden, nieht jedoch im Jejunum. Konjugierte Dihydroxygallensiiuren werden effektiver resorbiert als Trihydroxygallensauren.

Ballaststoffe). 2) . Erwachsene nehmen etwa 300 g/Tag - etwa 60 % in Form von Starke, 40 % als andere Zucker (30 % Saccharose, 6 % Laktose, 3 % Fruktose, 1 % Maltose) - zu sich. Kohlenhydrate decken etwa 45 - 50 % des taglichen Energiebedarfs. Starke kommt je nach Nahrungsquelle in zwei Formen vor (Abb. 4- Verkniipfung von Glukose, Kettenlange: 600 Glukosemolekiile), • Amylopectin (verzweigte Starke mit etwa 6000 Glukosemolekiilen). Die Glukosemolekiile weisen eine a'A-Kette sowie nach etwa jedem 20.

Download PDF sample

Rated 4.63 of 5 – based on 12 votes